Aktuelles & Aktivitäten


ERste Lebensmittel wurden verteilt

Vielen, vielen Dank an alle Spenderinnen und Spender!

Unsere Aktion „Lebensmittel für die Familien“ war ein voller Erfolg. In den letzten Tagen wurde eine Menge Reis und Öl in unseren Kindergärten direkt an die Familien verteilt. Jede Person bekam 10 kg Reis und 5 Liter Öl. Im Kindergarten Sanyang konnten beispielsweise 217 Personen (200 Kinder und 17 Mitarbeiter/innen)  und somit auch ihre Familien davon profitieren, insgesamt waren es 487 Personen in den drei Kindergärten. Dieser ersten Ausgabe von Lebensmittel, die knapp 5.000 Euro gekostet hat, werden in den nächsten Wochen weitere folgen. 

Zum Hintergrund der Spendenaktion: Die Corona-Krise beeinflusst den Alltag der Menschen in Gambia sehr stark. Auch unsere Kindergärten sind seit März geschlossen, die Märkte und Stände sind dicht, der Tourismus ist zum Erliegen gekommen und somit fällt einer der Haupteinnahmequellen des Landes weg. Viele Gambier haben deshalb seit Monaten kein oder ein sehr geringeres Einkommen.

Die Verteilung startete im Kindergarten Sanyang, dann folgte Dimbaya und Anfang der Woche wurden die Lebensmittelpakete schließlich auch in Tubakuta überreicht.

Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei allen Spender/innen und Helfer/innen vor Ort, die bei der Übergabe der Lebensmittel mitgewirkt haben.

Natürlich freuen wir uns weiterhin über jede Spende, die entweder auf unser Konto (DE18472603070014420700) oder via Betterplace .

 


Spendenaktion - Lebensmittel für familien

unterstützen sie uns!

Wir möchten die Familien unserer 500 Kindergartenkinder mit Lebensmittel (Reis und Öl) unterstützen. Die Pakete werden über die Kindergärten direkt an die Familien verteilt – jeder gespendete Euro kommt direkt den Familien zu Gute.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie dieses Vorhaben mit einer Spende unterstützen!

Ein Paket kostet etwa 10 Euro pro Kind.

Spenden über die Spendenplattform vom betterplace  oder auf unser Konto DE18472603070014420700

Auch in Gambia beeinflusst Corona den Alltag der Menschen stark. Kindergärten, Schulen und viele öffentliche Einrichtungen sind seit März geschlossen und die Maskenpflicht gilt seit zwei Wochen. Der Tourismus ist zum Erliegen gekommen, somit fällt eine der Haupteinnahmequellen weg. Viele Gambier haben seit Monaten kein oder ein sehr viel geringeres Einkommen. Auch die Märkt und Stände wurden geschlossen.

Ein Beispiel: einer Familie mit 15 Personen, die gemeinsam in einem „Compound“ lebt, stehen Monatseinnahmen von 5.000 Dalasi (ca. 100 Euro) zur Verfügung. Das reicht nicht für das Essen für alle. Daher verkaufen die Frauen zusätzlich ihr Obst und Gemüse auf den Lomos (kleine Märkte/Stände). Vom Verdienst wird dann Fisch und Öl gekauft. Jetzt sind die Lomos alle geschlossen, die Frauen versuchen dann heimlich zu verkaufen. Werden sie entdeckt, wird alles beschlagnahmt. Schon unter normalen Bedingungen lebt diese Familie in sehr prekären Umständen, kann das Obst und Gemüse nicht verkauft werden, dann wird es noch viel schwieriger. Der Staat hat vor ca. 2 Monaten an alle gambischen Familien 1 Sack Reis, 10 Liter Öl, Mehl und weitere Kleinigkeiten ausgegeben, was für eine Familie mit 15 Personen für eine Woche reicht. Eine weitere Unterstützung dieser Art vom Staat ist derzeit nicht zu erwarten.

 

In den letzten drei Wochen sind die Corona-Fallzahlen stark gestiegen – betroffen sind auch drei Minister und die Vizepräsidentin. Die Einschränkungen werden für die Menschen weiter verschärf, es gibt eine nächtliche Ausgangssperre und Kirchen und Moscheen werden wieder geschlossen. 

HERZLICHEN DANK für Ihre Unterstützung!


Informiert bleiben

Bleiben Sie informiert und besuchen Sie unserer Facebook-Seite! Und teilen Sie unsere Seite. So helfen Sie uns auch unsere Arbeit aufmerksam zu machen und neue Unterstützer zu finden.  VIELEN DANK!

Neuster Rundbrief

Der aktuelle Rundbrief vom Februar 2020:

Download
20200202_KiGaGambia_Rundbrief2020_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

patenreise

Reise nach Gambia 2021

Wir möchten Sie bereits jetzt auf unsere nächste Reise (voraussichtlicher Zeitraum vom 10.02.2021 bis 24.02.2021) für Förderinnen und Förderer aufmerksam machen. Hier weitere Informationen

Chancen geben - Jetzt Spenden

 Aktuell unterstützen wir 24 Jugendliche und junge Erwachsene bei der Finanzierung des Studiums und der Ausbildung. Je nach Ausbildungsort bzw. Hochschule liegen die Kosten zwischen 190 Euro/Jahr für ein Zertifikat am College im Berich Elektrotechnik und 750 Euro/Jahr für das Ingenieur-Studium an der University of The Gambia.
BETTERPLACE.ORG
Der Kindergarten Meschede in Gambia e. V. verhilft jungen Menschen in Gambia zu besserer Bildung. Derzeit lernen über 360 gambische Kinder in einer der drei Vorschulen, Englisch zu sprechen und zu schreiben. Auch unterstützen wir 24 Studierende.

 


PRaktikum in Gambia

Hier ein Bericht unserer Praktikantinnen aus Gambia:

Wir sind Carla und Antonia und sind im Kindergarten Meschede in Sanyang vom 21.10 bis zum 28.11.

Die Leute in Gambia, ganz besonders die Lehrer in der Schule sowie Moussad, Ousman und Henry aus dem Headquater sind super freundlich und hilfsbereit.

Zu unseren Aufgaben zählt hier größtenteils das Unterrichten. Carla hilft in der dritten Klasse und Antonia in der zweiten. Auch wenn es manchmal, wie in jeder Schule turbulent zugeht, haben die Kinder Spaß am Lernen und genießen die freie Zeit in den Pausen, in denen sie sich ordentlich austoben können.

Besonders schön ist, dass die Lehrer Lerninhalte musikalisch verpacken und alle so viel Freude dabei haben. Oft wird auch getanzt und getrommelt. Was uns von Anfang an begeisterte ist, dass die Kinder dazu ermutigt werden bei richtigen Antworten für sich selbst und für andere zu klatschen.

Der Kindergarten ist unserer Meinung nach ein sicherer und freundlicher Ort, der den Kindern, Lehrern und Praktikanten eine tolle Zeit, eine gute Gemeinschaft und schöne Momente bietet.


Rückblick 2019

Große Tombola für die Mitarbeiter*inne und alle sind gekommen …

Neues Dach im Headquarter in Sanyang

Über 600 Bäume werden in Sanyang gepflanzt


einem Stand beim Stadtfest  - 29.09.2019

Am Sonntag, den 29. September 2019, waren wir wieder mit einem bunten Stand beim Stadtfest in Meschede vertreten. Trommeln, Stoffe, Kalender, Holztiere, Täschchen und vieles mehr luden zum Vorbeikommen ein.  

Auch unser Glücksrad stand wieder bereit und versprach viele schöne Gewinne. 


Neues aus Gambia -Live bei Seefest

Spannend und lebhaft berichteten Ursula und Ulrich Dröge beim Seefest des Vereins von ihrem Aufenthalt in Gambia. Ob Buchhaltung, Tombola oder der Austausch mit den Lehrer*innen - immer entstehen gemeinsam mit Uschi Heim und den Verantwortlichen vor Ort neue Ideen. 

Gespannt lauschten die ca. 50 Gäste und auch wenn das Wetter ein wenig grau war, so war die Stimmung gut und das Kunsthandwerk aus Gambia um so bunter. 


Bildung zählt! Studierende Erhalten Laptops

Am 12. Februar 2018 konnte im Rahmen der diesjährigen Patenreise wieder vier Studenten ein Laptop für ihr Studium zur Verfügung gestellt werden. Dafür geht unser herzlicher Dank an Labdoo, die gebrauchte Computer annehmen, wieder aufrüsten und so sehr gute Geräte Hilfsorganisationen kostenlos zur Verfügung stellen. Sollten Sie oder Ihre Firma/Ihr Arbeitgeber etc. also solche Geräte haben, wenden Sie sich direkt an Labdoo.

Die vier Studenten werden von Kindergarten Meschede in Gambia e. V. bei der Finanzierung ihrer Studiengebühren unterstützt. So kostet das Studium "Agricutural, Environment und Sciences"  ca. 700 Euro/Jahr, bei einem anderen College belaufen sich die Kosten auf ca. 240 Euro/Jahr. Bei einem Monatseinkommen von ca. 50 - 70 Euro sind diese Gebühren ohne Hilfe kaum zu finanzieren. Hier sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Jetzt spenden!